Das Lehrpferd

Das Lehrpferd…

Ein gut ausgebildetes Lehrpferd ist das Wichtigste das ein Reiter in seiner Grundausbildung benötigt.

Die Größe sollte zum Reiter passen und oder die Körpermasse.
Ein schwerer Reiter braucht ein kräftiges Pferd.
Bei Kindern oder zierlichen Personen sind Ponys oder Kleinpferde sehr gut geeignet.

Temperament?

Das Temperament des Lehrpferdes spielt auch immer eine große Rolle.
Die meisten Anfänger haben beim Einstieg Angst und sind unsicher.
Das sollte man seinem Reilehrer/in sagen, damit man ein passendes Pferd bekommt.
Um später einen korrekten, losgelassenen und nicht verkrampften Sitz zu erlangen, ist diese Absprache von hoher Bedeutung.

Das Pferd sollte eher flott sein.

Feinfühlig auf Hilfen und Fehler des Reiters reagieren und diese auch quittieren.
Es sollte gleichmäßig auf beiden Händen (in beide Richtungen) vertrauensvoll am Zügel gehen.
Das ist wichtig damit der Reiter zum Sitzen und Treiben kommt.

Wenn man irgendwann den notwendige Ausbildungsstand erreicht hat und sich dafür entscheidet mit den springen zu beginnen solle beachtet werden…
Es sollte ein Lehrpferd gewählt werden, das es gewohnt ist, den Absprung selbst zu bestimmen und außerdem auch das Tempo.

Im Gelände sollte das Lehrpferd ausgeglichen und an den Straßenverkehr gewöhnt sein.

Lehrpferde sollten immer mit dem aller größten Respekt behandelt werde.
Sie müssen sich Tag für Tag auf die unterschiedlichste Reiter einstellen.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*


*

AGB | Kontakt & Kundensupport | Impressum